user_mobilelogo

Die Idee, die zur Gründung dieser Genossenschaft führte, ist im Umfeld der Transition-Town-Bewegung entstanden. Dabei geht es um ein neues Wir, ein Miteinander – statt Nebeneinander. So fand sich in Kassel eine Gruppe von Menschen zusammen, die bereit ist, diesen Wandel in die Tat umzusetzen und  dazu zunächst den Verein „zur Förderung von generationsübergreifendem Leben und Arbeiten“ gründete.  Die Genossenschaft ist aus diesem Verein hervorgegangen.

Wir wollen

  • soziale, generationsübergreifende Wohnmodelle innerhalb und außerhalb der Stadt schaffen, und dabei die Entwicklung von Selbstverantwortung, Selbsthilfe und Selbstverwaltung als grundlegendes Prinzip auf allen Ebenen des Zusammenlebens von der Kindheit bis ins hohe Alter fördern.
  • regenerative Energien wie Wind, Sonne und nachwachsende Rohstoffe nutzen.
  • ein ökologisch nachhaltiges Leben durch u.a Reduzierung des Verbrauchs von natürlichen Ressourcen.
  • eine weitgehende Selbstversorgung aus dem entstehenden ökologischen Gartenbau unseres „Landsitzes“ in Oberelsungen erreichen.
  • uns vernetzen mit anderen Initiativen, die der gesunden Entwicklung und Bewahrung unseres Planeten dienen.

Wir freuen uns über Menschen, die sich an dem Wandel beteiligen und mitmachen wollen. Wir laden herzlich ein, bei einem unserer Treffen mal reinzuschauen.
Die größte Unterstützung für die junge Genossenschaft wäre natürlich eine schnell wachsende Mitgliederzahl. Mitglied wird man durch den Erwerb von mindestens einem Genossenschaftsanteil á 250,- Euro.